Sie bieten Coaching, Beratung oder Training an?

Und interessieren sich für einen Eintrag ?

  • Über 1000 Coaches sind mit persönlichem Profil eingetragen
  • 10 Neuanmeldungen im letzten Monat
  • Gefunden werden bei allen wichtigen Suchmaschinen wie Google; Bing und Yahoo.

Work-Life-Balance

 

 

Beim Work-Life-Balance geht es eine Balance zwischen dem Beruf und der Freizeit mit Familie, Freunden und für sich selbst zu schaffen. Für unzählige Berufstätige eine echte Herausforderung.

Das Wort „Work-Life-Balance“ kann auch schnell falsch verstanden werden. Im Grunde genommen bezeichnet es einen Zustand, in dem sich Ihr Arbeits- und Privatleben in einem Zustand des Gleichgewichts beziehungsweise der Ausgewogenheit befinden. Work-Life-Balance ist eigentlich kein einheitlicher Begriff, sondern eine Bezeichnung eines Themengebietes.Der Fokus liegt auf dem Imbalance oder Konflikten zwischen den Lebensbereichen. Deswegen spricht man heute von Life-Domain Balance. Weitere Begriffe für Work-Life Balance sind auch „Work-Family Balance“, Work-Life Conflict“, Life-Domain Balance“, “ Work-Life Integration“ und einige mehr.

Darum wird Work-Life-Balance immer wichtiger

a) Digitalisierung: Mit demSmartphone habe Sie das Büro immer gleich dabei. Sie können von jedem Ort aus unsere E-Mails checken und Nachrichten lesen. Durch die neuen Technologien vermischen sich Raum und Zeit zunehmend.

b) Arbeitswelt: Die Berufe verändern sich. Die Tätigkeiten widmen sich zunehmend der Dienstleistungsbranche und werden zudem oft internationaler. Auch hier spielt die technische Entwicklung eine große Rolle.

Gesellschaftliche Modelle: Die Menschen möchten Berufe ausüben, die nicht mehr leistungsorientiert sind, sondern vor allem sinnstiftend. Damit rückt die eigene Karriere in den Hintergrund. Die Familie steht bei Männern wieder mehr im Fokus, gleichzeitig üben aber immer mehr Frauen ihren Beruf aus.

Wer die Work-Life-Balance nicht so richtig in den Griff bekommt, läuft Gefahr, früher oder später zu ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen körperlicher und psychischer Natur zu erkranken. Burnout oder Tinnitus sind die wohl bekanntesten Auswirkungen einer fehlenden Work-Life-Balance. Aber auch für Arbeitgeber können unausgeglichene Mitarbeiter unangenehm werden. Vor allem Übermotivierte Mitarbeiter, die ihre Freizeit freiwillig, regelmäßig und in übermäßigem Ausmaß opfern, sind oft weniger kreativ, weniger leistungsfähig, weniger effizient und häufiger krank.


Wann ist Work-Life-Balance erreicht?

Hierbei spielen unterschiedliche Kriterien eine Rolle. Als zentral werden in der Regel die folgenden angesehen:

  • Es bleibt neben der Arbeit genug Zeit für die Familie

  • Sie können sich in der Freizeit entspannen und abschalten.

  • Sie sind in der Lage, ein erfülltes soziales Leben zu führen.

Im Idealfall bedeutet Work-Life-Balance, dass sich Privatleben und Arbeit gegenseitig ergänzen und positiv befruchten. Wie dies genau aussieht, hängt von Ihrer Person und Ihrer Lebenssituation ab. Als Familienvater mit kleinen Kindern möchten Sie wahrscheinlich neben der Arbeit besonders viel Zeit mit Ihrer Familie verbringen. Sind Sie kinderloser Single, haben Sie mehr Zeit ins Fitness-Studio zu gehen oder mit Freuden kulturellen Veranstaltungen zu besuchen.Work-Life-Balance ist kein statischer Zustand, sondern einer, den Sie immer wieder neu austarieren müssen.Manchmal benötigt man einfach mehr Freizeit, um sich glücklich zu fühlen.

Was für Vorteile haben Sie von Work-Life-Balance?

  • Schutz vor Burn-out: Wer Körper und Psyche an die Grenzen bringt, muss oft lange kämpfen, um wieder zurück ins normale Leben zu finden. Das richtige Maß zwischen Privatleben und Arbeitsstress schützt vor Burn-out.

  • Mehr Leistungsfähigkeit: Der Mensch braucht Pausen, um frische Kraft zu tanken und leistungsfähig zu bleiben. Eine ausgewogene Work-Life-Balance sorgt dafür, dass Sie konzentrierter und effektiver sind

  • Mehr Rückhalt: Wenn Sie über die Arbeit Ihre Familie und Freunde vernachlässigen, verlieren Sie wichtige Unterstützung bei der Bewältigung von Arbeitsstress. Im Gegenteil: So schaffen Sie zusätzliche Stressoren – zum Beispiel durch einen unzufriedenen Ehepartner zu Hause.

Die Balance in Work-Life-Balance nicht zu wörtlich nehmen

Das Wort „Balance“ kann auf dem Weg zur Work-Life-Balance ordentlich Stress verursachen, wenn man es zu wörtlich nimmt. Denn eine 50 zu 50 Aufteilung von Beruf und Privatem ist eigentlich nicht möglich. Es kommt nicht darauf an, alles unter einen Hut zu bekommen, sondern für sich ganz persönlich eine gesunde Mischung zu finden.

 

Tipps für eine bessere Work-Life-Balance

 

Zu einem ausgewogenen Nebeneinander von Privatleben und Beruf führen viele Wege. Dazu gehört auch, einige wichtige Regeln für die richtige Erholung im Feierabend zu beachten. Allerdings wird das wird durch aktuelle Technologien erschwert. Internet, Smartphones und Laptops erlauben es, ständig erreichbar zu sein und selbst im Urlaub zu arbeiten. Nicht jede der im Folgenden vorgestellten Tipps wird sich für jeden eignen. Das Wichtigste ist, dass man sich selbst Gedanken darüber macht, was einem im Leben wichtig ist ,sowohl im Privat- als auch im Berufsleben.

Rechtzeitig Feierabend machen

Wenn  Sie zu den Menschen gehören, die Überstunden machen und im Betrieb bleiben, weil sie sonst nichts vorhaben, dann kann es sinnvoll sein, sich jeden Tag Gründe zu suchen, um zumindest halbwegs pünktlich Feierabend zu machen. Das kann ein fest vereinbartes Teffen mit Freunden, eine Yoga-Stunde oder ein Weiterbildungskurs sein.

Für Ruhepausen sorgen

Auch in der Freizeit kann man Stress ausgesetzt sein, also nicht immer nur im Job. Es ist wichtig, seine Zeit nicht unbedingt restlos zu verplanen. Es kann befreiend wirken, einfach die Seele baumeln zu lassen, ein Buch zu lesen Sport zu treiben oder einfach nur fernsehen.

Für eine gute Work-Life-Balance ist es wichtig, auch öfter mal frei zu haben. Nutzen Sie lange Wochenenden, Feiertage und Ihren Urlaubsanspruch. Wenn Sie sich gut erholen, haben Sie auch wieder Energie für den Job.

Sport, um den Kopf frei zu bekommen

Nicht immer ist es so einfach, die Arbeit auf der Arbeit zu lassen. Nicht selten kreisen die Gedanken auch im Feierabend um ein arbeitsbezogenes Thmea. Die Folge ist dann, dass Abschalten fällt schwer und Erholung stellt sich auch in der Freizeit nicht ein.

Sportliche Betätigung kann in derartigen Phasen dabei helfen, den Kopf frei zu kriegen und sich geistig trotz der körperlichen Anstrengung zu erholen. Generell ist Gesundheit eine wichtige Komponente für eine funktionierende Work-Life-Balance. Das schließt sowohl Sport als auch gesunde Ernährung ein.

Smartphone ausschalten

In manchen Fällen kann es durchaus befreiend sein, das Smartphone einfach mal auszuschalten und nicht nur aufgrund eventuell eingehender Anrufe oder Mails. Auch die ständige Flut an Beiträgen in sozialen Medien wie Facebook kann stress machen. Es ist beispielsweise eine gute Entscheidung, nicht auch noch im Schlafzimmer „ein Laptop zu plazieren un nur mal kurz soziale Medien zu checken“, bevor man einschläft.

Unangenehme Dinge zuerst.

Egal, ob zu Hause oder in der Arbei, am besten Sie erledigen  auch unangenehme Aufgaben gleich. Je länger Sie etwas aufschieben, desto belastender setzt sich der Gedanke daran im Hinterkopf fest. Bringen Sie es also hinter sich, dann sind Sie wieder frei für anderes. 

Work Life Balacnce