Sie bieten Coaching, Beratung oder Training an?

Und interessieren sich für einen Eintrag ?

  • Über 1000 Coaches sind mit persönlichem Profil eingetragen
  • 10 Neuanmeldungen im letzten Monat
  • Gefunden werden bei allen wichtigen Suchmaschinen wie Google; Bing und Yahoo.

Coaching-Ablauf

 1. Kontaktphase beim Coaching

Zunächst verschafft sich beim Coaching der Coach durch ein Gespräch einen allgemeinen Eindruck von der Situation des Klienten. Dieses Gespräch dient für beide Seiten zur Informationsgewinnung und Prüfung, ob man überhaupt zusammenarbeiten will.

  • Sich Coach und Klienten optimal aufeinander einstellen,
  • Vertrauen zueinander und in den Coaching-Prozess gefunden wird,
  • Regeln für den Coaching-Prozess und der Ablauf müssen geklärt werden
  • und sich der Coaching-Prozess „warmläuft“.

Zu einer optimalen Einstiegssituation ins Coaching gehören das Beschreiben der Situation durch den Klienten, Aufnehmen der Anliegen durch den Coach, zuhören, klären, hinterfragen und präzisieren. Klarheit darüber, was Coaching in dem konkreten Fall leisten kann und Hinweise auf die voraussichtliche Zeitdauer. Besprochen werden sollte auch die Art des Vorgehens und die Methoden. Entscheidung, ob die Zusammenarbeit stattfindet.

 

2. Klärungsphase beim Coaching

Situationsanalyse

Der Coaching-Klient erhält die Möglichkeit, sein Problem ausführlich zu erzählen, wobei für den Kunden bedeutsam ist, dass er sich mit seinen Problemsituationen bzw. Zielvorstellungen angenommen fühlt und der Coach ihm mit Wertschätzung und Akzeptanz begegnet. Anhand von Beispielen schildern Sie Ihr Anliegen, im Gespräch miteinander werden Themen herausgearbeitet und Zusammenhänge hergestellt.

Zielklärung

Hier wird die Zielrichtung der gemeinsamen Abeit festgelegt. Ein gutes Arbeitsziel für das Coaching wird so formuliert, dass es weitgehend durch den Klienten/die Klientin selbst erreicht werden kann und nicht von Glück, Zufall oder dem Verhalten Dritter abhängig ist.Ein Coachingziel darf sich auch ändern.

 

3. Auftragsgestaltung beim Coaching

Festgelegt wird u.a.

  • ob der Coach tätig werden soll,
  • welche Inhalte nun bei diesem Coaching bearbeitet werden sollen,
  • mit welchen Werkzeugen gearbeitet werden soll,
  • welche Aufgaben der Coach und welche der Kunde übernimmt,
  • welche Haltung vom Coach erwartet wird,
  • Honorar.

 

4. Lösungsfokussierung beim Coaching

In dieser Phase des Coachingsprozesses werden frühere Lösungsversuche besprochen. Die Gegenwart als auch die Vergangenheit werden auf Hindernisse und Widerstände untersucht. Unter Einsatz von Fragetechniken und mit Hilfe verschiedener Instrumente und Methoden wird der Ist- und Soll-Zustand analysiert und dem Kunden Schritt für Schritt eine klarere Sicht der Dinge ermöglicht..

 

5. Arbeitsphase

In dieser Phase findet die konkrete Veränderungsarbeit in der persönlichen Entwicklung des Kunden statt. Dieser trifft nach der langen und sorgfältigen Suche eine Entscheidung für die Lösung der Situation oder des Problems. Dann wird das „Lösungsbild“, in dem alle zuvor erarbeiteten Kriterien vereint sind, ganz klar „ausgemalt“, der Klient beleuchtet Auswirkungen und Folgen, die eine Anwendung der Lösung auf sein Alltags- bzw. Berufsleben haben könnte (z.B. durch die Eingliederung neuer Fertigkeiten, Fähigkeiten und Muster, etc.) und nimmt „Abschied vom Problem“. 

Der Coach begleitet und unterstützt beim Coaching den Coaching-Klient dabei

  • die erarbeiteten Maßnehmen werden zusammengefasst und sind deutlicher nachvollziehbar(bewusster gemacht),
  • welche Auswirkungen der Wegfall des problemhaften Verhalten auf sein Alltags- bzw. Berufsleben hat,
  • wie seine Umwelt auf neue Fähigkeiten und Muster, die geänderte Situation reagieren könnte,
  • Entwicklung weiterer alternativer Verhaltensmodelle, deren Umsetzung und Auswertung,
  • Klarheit zu bekommen, wie er sich der neuen Situation stellen bzw. das nötige Vertrauen in das neue Vorhaben gewinnen könnte,
  • überprüfen, ob man sich am richtigen Weg befindet, alles berücksichtigt und nichts Entscheidendes ausgeblendet wurde.

 

6. Abschluß des Coaching-Gespräches

Sind die Ziele beim Coaching sind erreicht, sollte immer eine Abschlusssitzung  stattfinden um den Prozess zu reflektieren, evaluieren und offene Fragen zu klären und dann abzusschießen..In der Abschlussphase erfolgt ein wertschätzender Rückblick auf den gemeinsamen Prozess, die Zielerreichung wird eingeschätzt und der „Transfer“ der gewünschten Ergebnisse auf zukünftige Situationen gestärkt.

Bei Therapeut-Coach.de einen Coach finden. Somatoforme Störung